Anfängerkurs 60 Minuten, ohne Theorieeinheit

 

Der Kurs findet an acht Kurseinheiten mit jeweils 60 Minuten statt.
 
In jeder der 60-minütigen Unterrichtseinheiten wird ein Hauptthema im Vordergrund stehen. Zu Beginn jeder Stunde fördern wir unsere Körperwahrnehmung und konzentrieren uns auf die Aktivierung unserer tiefen Muskulatur, im Pilates auch Powerhouse genannt. Die Pilatesstunde endet mit einer kleinen  Entspannungseinheit.
 
Die zum Hauptthema passenden Übungen sind aus dem Pilateslevel „basic/beginner“ ausgewählt und werden selbstverständlich unter Einhaltung der Pilatesprinzipien von mir angeleitet.
Alle Informationen zu den Hintergründen des Pilateskonzeptes, seinen Prinzipien sowie Übungen aus dem Pilateslevel „basic/beginner“ finden Sie als Teilnehmer dann im für Sie erstellten Handout.
Jeder Teilnehmer bekommt vor Beginn des Kurses einen Zettel, auf dem er seine individuelle
Erwartung an den Kurs aufschreiben kann. Sofern mir möglich, werden diese dann in den Kursablauf integriert.
 


Die Inhalte der einzelnen Unterrichtseinheiten:
 
1. Stunde
Hier lernen Sie die Pilatesatmung sowie die Aktivierung der tiefen Rumpfmuskulatur, im Pilates auch gerne „Powerhouse“ genannt, kennen. Die Körperhaltung wird uns hier ebenfalls beschäftigen. Dies ist das „Herzstück des Pilatestrainings“, auf das sich alle Übungen/Bewegungsabläufe aufbauen werden.
 
2. Stunde
Hauptthema wird der Lendenwirbelsäulenbereich sein. Anhand geeigneter Übungen bringen wir Bewegung und Kraft in diese Körperregion –  Muskulatur, Gelenke, Organe (und hier vor allem der Darm) werden so besser durchblutet und in ihrer Arbeit unterstützt.
 
3. Stunde
Hier schauen wir uns das Zusammenspiel von Schulter, Nacken, Brustwirbelsäule und die Armmuskulatur näher an. Wo benötigen wir mehr Kraft, welche Muskeln verspannen, welche Ursachen hierfür gibt es, was können wir eigenständig tun?
 
4. Stunde
Das „Drainagesystem des Körpers“
Geschwollene Beine am Abend, verquollenes Gesicht am Morgen?
Mit speziell ausgewählten Übungen unterstützen wir in dieser Stunde unser Lymphsystem, den Rückfluss des Blutes in den Venen und die Arbeit unserer Entgiftungsorgane wie Leber und Nieren.
 
5. Stunde
Die untere Extremität – Becken und Beine stehen hier im Vordergrund.
Welche Muskeln können Beschwerden im Rücken verursachen?
Beim Pilates trainieren wir unsere Muskeln auf Länge und Elastizität, Kraft und Koordination. Durch geeignete Übungen beugen wir Muskelverkürzungen vor und sorgen so für ein gutes Gleichgewicht der vorder- und rückseitigen Muskulatur. Schöne, kraftvolle Beine sind bei regelmäßigem Training ein angenehmer Nebeneffekt.
 
6. Stunde
Die obere Extremität – starke Arme.
Welche Muskeln wirken sich positiv auf das Schultergelenk aus? Dieser Frage und den dazu geeigneten Übungen widmen wir diese Stunde.
 
7. Stunde
Heute widmen wir uns den Pilatesprinzipien Zentrierung, Bewegungslänge und -weite.
Anhand einiger Übungen aus dem für Sie erstellten Handout erarbeiten wir einen Kraft-/ Ausdauerzirkel, der Ihnen eine Idee, einen "roten Faden", für Ihr Training zuhause geben wird.
 
8. Stunde
In dieser Stunde wiederholen wir die wichtigsten und nützlichsten Pilates-Anfängerübungen.