Die Geschichte der Pilates-Methode

Joseph H. Pilates wurde 1880 in Düsseldorf geboren und starb 1967 in Amerika.

 

Schon früh war Joseph Pilates an Rehabilitation und Körpertraining interessiert. Er übte verschiedene Sportarten (unter anderem Boxen, Tauchen, Yoga, Tai Chi) aus und entwickelte langsam sein eigenes Konzept - als "Matten"-Programm und an selbst entwickelten Geräten - das Pilatestraining. Seine Trainingsmethode nannte er "Contrology". Im Mittelpunkt der Pilates-Übungen steht das "Powerhouse", eine starke Körpermitte.

 

Während seiner Internierung im 1. Weltkrieg in England begann er mit den Kriegsverletzen im Lazarett körperlich zu arbeiten, um sie schneller wieder rehabilitieren zu können. Dabei entwickelte er aus alten Betten und Federzügen seine Geräte, die auch heute noch die charakteristisch elastischen Federn aufweisen. Insgesamt erfand er in seinem Leben über 20 Geräte und mehr als 500 Übungen.

Er kehrte nach Deutschland zurück, erweiterte seine Methode in Hamburg und emigrierte dann 1926 als überzeugter Pazifist in die USA.

 

Auf der Überfahrt lernte er seine Frau Clara kennen und eröffnete mit ihr zusammen in New York das erste Pilates Studio. Besonderen Anklang fand seine Arbeit bei Tänzern, Schauspielern und Athleten, die aufgrund von Verletzungen oder zur Verbesserung ihrer Technik mit Joseph erfolgreich trainierten. Viele berühmte Persönlichkeiten waren unter ihnen, die die Technik bekannter werden ließen.

 

In seinem Buch „Return to Life through Contrology“ schrieb er seine Ideen zu einer gesunden Lebensführung nieder. 1967 starb Pilates im Alter von 86 Jahren und hinterlässt eine Methode, die sich in ihrer erstaunlichen Vielfältigkeit und unendlichen Kreativität sowohl im Fitness- und Präventionsbereich als auch in der Physiotherapie und Rehabilitation optimal einsetzen lässt.

 

Joseph H. Pilates, der als Kind oft kränklich war (Rheuma, Rachitis, Asthma), ist ein gutes Beispiel dafür, dass sich durch ein gutes Körpertraining der Körperzustand und somit auch das Befinden und die Lebensqualität stark verbessern können. Trotz einer schlechten Ausgangssituation in seiner Kindheit schaffte es Joseph H.  Pilates bis in`s hohe Alter einen guten Körperzustand zu bewahren.

 

"Einige wenige gut durchdachte Übungen, die sauber und im Gleichgewicht ausgeführt werden, sind effektiver als stundenlanges (...) Training oder erzwungene Verrenkungen."

Joseph H. Pilates

 

 

Mit einem guten Körpertraining, wie zum Beispiel dem Pilatestraining, können wir also sehr viel erreichen.

 

Starten wir jetzt!